Kategorie: Schwerbehindertenrecht

Erläuterungen zu den Nachteilsausgleichen

Erläuterungen zu den Auswirkungen der Schwerbehinderteneigenschaft und den Nachteilsausgleichen Das Neunte Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX) sowie die verschiedenen Vorschriften in anderen Gesetzen, Verordnungen, Erlassen, Satzungen, Tarifen usw. ermöglichen behinderten Menschen die In anspruchnahme von Nachteilsausgleichen. Diese Erläuterungen sollen einen groben Überblick geben. Einen Anspruch auf Voll- ständigkeit können sie nicht erfüllen, weil z.B. auch im regionalen Bereich häufig Sonderregelungen getroffen werden (z.B. beim Eintrittsgeld für öffentliche und private Veranstaltungen ). Merkzeichen: G Bedeutung: erhebliche Gehbehinderung Nachteilsausgleich: a) Auf Antrag besteht…

Verena Bentele meldet sich zu Wort

Bei der Trisomie 21 handelt es sich nämlich nicht um ein einheitliches Krankheitsbild, sondern um ein sogenanntes Syndrom. Man verwendet das Wort Syndrom, wenn verschiedene Gesundheitsstörungen bzw. Funktionsstörungen, die unterschiedlich schwer sein können, gemeinsam auftreten. Welche Symptome mit welchen Auswirkungen vorhanden sind, unterliegt einer großen Varianz.…

Versorgungsamt stuft Behinderungsgrad zurück

Die 16-jährige Annkathrin Theiss aus Grünberg leidet an einer seltenen Stoffwechselkrankheit. Annkathrin Theiss hat in ihrem Behindertenausweis deshalb die Merkzeichen „G“ für gehbehindert, „H“ für hilfsbedürftig und „B“ für Begleitung vermerkt, ihr Grad der Behinderung ist 80 Prozent. Nach einer Untersuchung der Uni-Klinik Mainz will das Versorgungsamt Gießen die 16-Jährige jetzt aber auf 60 Prozent zurückstufen.. Sogar Menschen mit einer anderen Behinderung wie das Down-Syndrom haben solche Probleme. Daran sieht man dass, das Versorgungsamt nicht Richtig nach Aktenlage beurteilt. Sondern…

Maren Müller-Erichsen meldet sich zu Wort

herzlichen Dank für Ihre Mail. Wenn ich Ihre Mail lese, schlagen im wahrsten Sinne des Wortes zwei Herzen in meiner Brust – einmal als Mutter eines Sohnes, der selbst am Down-Syndrom hat und andererseits als Beauftragte der Hessischen Landesregierung für Menschen mit Behinderungen. Ihre Internetveröffentlichung zeigt bereits das Dilemma, in dem die Menschen mit Down-Syndrom stecken. Es ist aber ein Problem, das nicht nur auf Menschen mit dieser Behinderung beschränkt ist: einerseits sollen und müssen die Menschen mit Behinderungen gerecht…

Regierungspräsidium Gießen meldet sich zu wort

Hallo, die Diagnose eines Morbus Down wird zumeist durch eine genetische Untersuchung gesichert, ohne dass zu diesem Zeitpunkt bei den Kindern im Säuglingsalter das Ausmaß der Teilhabebeeinträchtigung sicher beurteilt werden kann. Gemeinsam ist zu diesem frühen Zeitpunkt nur der, durch eine genetische Untersuchung nachgewiesene, Gendefekt „Trisomie 21“. Bei der Bewertung des Morbus Down ist zu bedenken, dass erst im Verlauf der Erkrankung ein dann zunehmender Entwicklungsrückstand eintritt, weshalb das Ausmaß der Teilhabebeeinträchtigungen nach Vorlage aktueller Befundberichte bzw. Entwicklungsberichte sozialmedizinisch zu…

Stefan Grüttner meldet sich zu wort

Sehr geehrte Teilnehmer der Petition Laura21, für Ihre Nachricht danke ich Ihnen. Sie bemängeln darin die zu niedrige Feststellung des Grades der Behinderung (GdB) für junge Menschen mit Down-Syndrom in Hessen. Hierzu teile ich Ihnen mit, dass die diesbezüglich in Hessen getroffenen Feststellungen im Kindesalter sämtlich in Einklang mit den Ausführungen des Ärztlichen Sachverständigen-beirates „Versorgungsmedizin“ beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) zur Beurteilung des Morbus Down im Säuglingsalter stehen. Diese Richtlinien gelten bundeseinheitlich. Für eventuelle Änderungen bzw. Ergänzungen der…

Trotz Down-Syndrom: Laura bekommt keinen Schwerbehindertenausweis

Kinder mit Down-Syndrom bekommen in Deutschland nicht überall die gleiche Hilfe! Während in vielen Fällen die Anerkennung mit dem Grad 100 im Schwerbehindertenausweis problemlos klappt, ist das bei meiner Tochter Laura aus Wetzlar (Hessen) anders: Sie erhielt nach der Geburt einen Ausweis mit nur 50% – obwohl alle erforderlichen Atteste vorliegen! Meine Tochter hat das Down-Syndrom ist stark hörgeschädigt, hat einen Herzfehler, Sehstörungen und eine starke Entwicklungsverzögerung. Seit 2,5 Jahren kämpfe ich darum, dass meine Tochter einen Schwerbehindertenausweis mit 100% und…