Skip to main content

Wannenlifter – Hilft Ihnen wieder eigenständig zu baden!

Viele ältere Leute schaffen es nicht mehr eigenständig in die Badewanne zu steigen und daraus wieder aufzustehen und auszusteigen. der Wannenlifter kann eine Lösung für diese Personen sein. Sie können mit diesem Gerät wieder selbstständig und ohne fremden Beistand bade gehen, wann es ihnen beliebt. Ein kleines Stück persönliche Freiheit wird zurück erobert.

Das Wichtigste zu einem Wannnlifter

Mit einem Wannenlifter kommen selbst körperlich eingeschränkte Menschen weiterhin zu dem Genuss ein entspannendes Vollbad zu nehmen. Der Lifter hilft älteren Menschen zu einer selbstständigen Körperpflege trotz Handicap oder unterstützt pflegende Personen bei der Körperpflege des erkrankten Menschen.
Sie können bei der Wahl eines Wannenlifts zwischen einem äußerst komfortablen Badekissen aussuchen, das mit einem Kompressor angetrieben wird, oder einem der praktischen Scherenlifter. Es gibt hierbei Modelle die elektrisch oder solche die manuell betrieben werden
Das Badekissen ist vor allem für Menschen geeignet, die noch ziemlich beweglich sind und die sich etwas mehr Sicherheit beim Ein- und beim Aussteigen aus der Badewanne wünschen. Der Scherenlifter eignet sich tatsächlich auch für stärker körperlich eingeschränkte Menschen.

Wie funktioniert ein Wannenlifter?

Ein Scherenlift hat neben einer Sitzfläche einen Boden, der mit Saugnäpfen standfest am Badewannenboden befestigt wird. Zwischen dem Boden und der Sitzfläche des Lifters ist eine Hebevorrichtung montiert, welche mit einem Handschalter bedient wird.
Wie der elektrische Wannenlifter funktioniert, sehen Sie im folgenden Video:

Welche Wannen-Lifter-Typen gibt es?

a. Der elektrische Scherenlift

Der elektrische Scherenlifter wird über einen Handschalter bedient, der eine motorisierte Hebevorrichtung angetrieben setzt. Der Hebe- und Senkvorgang erfolgt vollständig ohne menschliche Muskelkraft und ist durch den Akku-Betrieb kein Sicherheitsrisiko. So ein Gerät ist für Menschen mit leichter Pflegebedürftigkeit gut geeignet. Es erfordert eine ständige Überprüfung und benötigt das Aufladen von dem Akku.

b. Der manuelle Scherenlifter

Bei diesen Modellen wird die Hebevorrichtung mit einer Handkurbel bewegt, welche mitgelieferten wird. Die manuelle Bedienung braucht etwas Muskelkraft. Das Aufladen des Akkus entfällt allerdings. Diese Lifter unterstützten die eigenständige Körperpflegehygiene älterer Menschen. Die Hebevorrichtung wird nur mit Muskelkraft bedient.

c. Badewannenkissen

Das Badewannenlifter-Luftkissen belüftet ein Kompressor per Knopfdruck.. Das Kissen selbst ist formstabil und äoßerst komfortabel. Während des Aufenthalts im Wasser kann etwas Luft im Kissen belassen werden. Es unterstützt die selbstständige Körperpflege älterer Menschen. Das Kissen hat leider keine Seitenteile um die Lücke zwischen dem Sitz und dem Wannenrand zu schließen.

Was muss man beim Kauf vom Wannenlifter beachten?

Beim Kauf vom Wannenlifter, ist einiges zu beachten. Der Badekomfort ist eines der wichtigsten Kaufkriterien. Die Belastbarkeit des Gerätes ist wichtig, damit Defekte bzw. Fehlfunktionen vermieden werden. Die maximale Belastbarkeit ist ebenfalls ein Kaufkriterium.

a.) Der Komfort

Der aufblasbare Lifter bietet beim Komfort einen wichtigen Vorteil: die breite und nachgiebige Sitzfläche und eine Lehne.
Der Komfort ist also ein Kriterium, um das Bad zur Entspannung werden zu lassen. Für einen hohen Komfort verfügen hochwertige Lifter über Ausstattung wie die absenkbare Rückenlehne, den abnehmbaren Komplettbezug und auch die komfortable Sitzbreite.

b. Absenkbare Rückenlehne

Manche Rückenlehnen können um bis 50° geneigt werden und erlauben das Zurücklehnen in der Badewanne. Alle modernen Wannenlifter sind so gebaut, dass das Ertrinken ausgeschlossen werden kann.

c. Sitzbreite

Die Sitzbreite des Wannenlifters ist durch die Wannenbreite eingeschränkt. Scherenlifts haben eine recht schmale Sitzfläche bis max. 38 cm, die vor allem für mollige Personen unkomfortabel ist.

d. Belastbarkeit

Das Gewicht des Nutzers ist hier das Maß aller Dinge.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *